Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Wünsche zum Jahreswechsel

„Jetz widder in 10 Tog  es e Johr vorbei, dat manchmol froh un manchmol traurich wor!
Vielleich e Fältche neu dobei, janz hösch kome jriese Hoor!
Öm dich eröm passeet vell Dreß, ston op wenn do am Bodde bes!

Ich wünsche dir all dat wat do jän hätts Jesundheit, Jlöck un Fruhsenn!
Bewahr ding jode Laun dih jolde Hätz für hück un für die nächste 365 Daach un Nääch.

Et neue Johr dat fängk jetz un läuf do och ens av un zo jet quer, nemm et nit zo schwer un denk doran, noh Rän kütt Sunnesching hingerher! Mach dir Freud su lang et evvens jeiht, denn eins es secher, et Levve durt kein Ewichkeit!!!“

In diesen Sinn für alle die kein Kölsch lesen können, ruhige und besinnliche Tage Euch allen und kommt gesund rüber in`s neue Jahr.

Freddy A.Richter

Das Golfjahr 2013

Eine Vielzahl der deutschen Golfanlagen bewertet das Jahr 2013 als nicht zufrieden stellend und bestätigt die gedämpften Frühjahreserwartungen. Dies geht aus dem Golfbarometer
Herbst 2013 des Deutsche Golf Verbandes (DGV) hervor. Das Zusammenspiel von schwierigem Marktumfeld und ungünstigen Wetterbedingungen im Frühjahr führte bereichsübergreifend zu schlechten Ergebnissen. Insbesondere die Greenfee-Einnahmen gingen stark zurück. Dementsprechend bewerten die Golfanlagen ihre Zufriedenheit zunehmend negativ. (Quelle:DGV)


Auch bei uns im Rheinland, vom Niederrhein bis Koblenz, war die Golfsaison 2013 bescheiden. Egal ob Golfschulen,Golflehrer, Golfclub-Restaurants, Proshop-Betreiber oder Platz-Besitzer, alle haben Tränen in den Augen. Im Gegensatz zur restlichen Republik hat aber  das Rheinland aufgrund von Neuinvestitionen (z.B. 45 Loch in Köln-Widdersdorf) noch Wachstumspotential. Verdrängungswettbewerb fördert und zwingt Mitbewerber sich neu zu positionieren, alte Strategien zu überdenken und Maßnahmen zu ergreifen um neue Kunden=Spieler "zu produzieren". Bewegung ist immer gut! Vor allem auch für uns Spieler.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weihnachten mit Titleist

Ein netter TV-Spot von Titleist zu Weihnachten:



Der Blog-Vordenker "der Linksgolfer" aus dem Norden der Republik hat sich die Arbeit gemacht und die 20 Besten Golf Werbespots zusammengestellt und kommentiert. Wenn Ihr Zeit und Lust habt klickt mal rein > hier <, der Linksgolfer.de

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Links Course im Kölner GC

Donnerstag, 05.Dezember, 13:00, Sturm Xaver (wer vergibt eigentlich diese Namen) ist im
Anflug und Gerhard Hofer (GC Kölner Golfclub, Hcp 9,7) und ich als Schreiber dieser Zeilen, müssen kurz vor dem 2.Advent mit Ski Unterwäsche und Pudelmütze noch schnell 9 Loch im neuen Kölner Golfclub in Widdersdorf spielen. 

Wie bekloppt? Wer weiß schon was in abgeschwächter Form „Xaver“ noch alles mit sich bringt. Um es schnell auf den Punkt zu bringen, es hat sich gelohnt. Nicht nur weil ich im Lochspiel 2 auf gewonnen habe (und damit eine leckere Kartoffelsuppe) in der Driving Range Lounge des Kölner Golfclubs, sondern vor allem weil ich erstmals die neuen neun Löcher (genannt „Links Course“), dort wo man mit Hilfe der Unterführung die Straßenseite wechselt, spielen konnte. Die neue Unterführung hat ja monatelang die Macher der neuen Golfanlage in Prima Colognia Kopfschmerzen bereitet und hat, warum auch immer, einige Monate zu Verzögerungen geführt. 


Der Aufwand hat sich aber gelohnt und ich muss ehrlich sagen, geil geworden!

In den letzten zwei Wochen habe ich Velderhof, Lärchenhof und Clostermannshof gespielt, alle Plätze waren der Jahreszeit entsprechend noch in einen hervorragenden Zustand, aber heute der „Links Course“ im Kölner Golfclub, sensationell! Eine wahre Freude, Fairways noch top und vor allem die Grüns noch in einen richtig guten Zustand. Kompliment an Bryan Inglis, den Head-Greenkeeper und seiner Mannschaft.

Also, wer noch Bock hat jetzt vor Weihnachten einige Löcher zu spielen, los, ins Auto setzen und wunderschöne 9 Löcher spielen! Greenfee habe ich nur 20,00 EUR bezahlt (der Gerhard natürlich). Danke Ösi!


10. Kölner Golfwoche 2014

Eine Woche lang Golfen, Fiere, Danze!

10 Jahre Kölner Golfwoche -  Ein rauschendes Geburtstagsfest:
die Jubiläums-Turnierwoche vom 26. Juli – 2. August 2014

2004 war ein großes, sportliches Jahr: Die Olympischen Spiele fanden in Athen statt, Lance Armstrong gewann zum 6. Mal die Tour de France (heute wissen wir wie), Griechenland wurde überraschend Fußball-Europameister und Phil Mickelson gewann zum 1. Mal das Masters in Augusta.  - Womit wir beim Golfsport wären!
Nicht nur für die meisten Bundesbürger können die Worte des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder gelten , der das Jahr 2004 „als das Jahr der Innovation“ bezeichnete, sondern auch für die Golfspieler der Region zeichnete sich etwas Neuartiges ab.

Innovativ, spannend und erfolgreich

Für den privaten Golfspieler, Golfreisenden und Golfenthusiasten Alfred Richter formte sich 2004 ein Gedanke zu einer  Idee und dann zu einem machbaren Konzept: eine Golfwoche.  Inspiriert von den vielen Golftagen, die in verschiedenen Golfclubs, aber immer auf demselben Platz stattfanden, stellte sich Richter die Frage: „Warum spielen wir so etwas wie die Golftage nicht in verschiedenen Golfclubs und machen aus diesem Event dann eine Turnierserie mit einem großen Rahmenprogramm, das attraktiv genug ist, nicht nur Spieler aus der Region, sondern bundesweit zu interessieren?“-  Die Kölner Golfwoche war geboren.

Bundesweites Vorbild

Nun folgte die Umsetzung: Alfred Richter begann die rheinischen Golfclubs von dieser Idee und seinem Konzept zu überzeugen.  Kein leichtes Unterfangen, galt es doch verschiedene Interessenslagen einzelner Golfclubs unter einen Hut zu bringen und eine ganzheitliche Idee, in Form einer Golf-Aktionswoche, in die Tat umzusetzen. Doch die Begeisterung, die Alfred „Freddy“ Richter für sein Konzept zeigte, überzeugte schließlich auch die Golfclubs.
2005 begann die 1. Kölner Golfwoche mit 6 Turnieren, auf 6 Plätzen, an 6 Tagen. Innovativ an dieser Golfwoche war die Serienwertung, die Kombination aus Golf spielen, Gourmet- und Kulturangeboten sowie Shopping-Events und als i-Tüpfelchen der Vermarktung: die Kölner Golfwoche ist eine Golf-Aktionswoche für alle Golfspieler. Nicht nur Turnierteilnehmer, sondern alle Golfer können während der Golfwoche auf den beteiligten Golfanlagen für ein reduziertes Greenfee spielen.

Dieses Konzept schlug ein“ wie eine Bombe“. Die Turnierserie war von Anfang an ausgebucht und erweiterte sich im Laufe der Jahre auf sieben, dann auf acht Turniere. Und hat bis heute viele Nachahmer-Golfwochen deutschlandweit gefunden. 



Happy Birthday!

Freddy mit Team. YuHu, wir freuen uns auf 2014!!!


In 2014 findet also die Kölner Golfwoche zum 10. Mal statt. Ein runder Geburtstag, der nicht nur mit 8 Turnieren , auf 8 Plätzen, an 8 Tagen gefeiert wird, sondern mit vielen Überraschungen.

Hier die Termine 2014:

26.07. am GCC Velderhof
27.07. im GC Leverkusen
28.07. im GLC Bad Neuenahr
29.07 auf Schloss Miel
30.07. auf GolfBurg Konradsheim
31.07. am Alten Fließ
01.08. im GC Rhein-Sieg
02.08. im GC Clostermanns Hof

Die Online-Anmeldung wird wie gewohnt am 20. Mai 2014 ab 8.00 Uhr  über www.koelnergolfwoche.de freigeschaltet.


Und der Knaller zum Schluss

Und wie es die Golfer und Gäste der Kölner Golfwoche gewohnt sind, findet zum Abschluss das Highlight statt, auf das sich alle freuen: die Players Night, die dieses Jahr am Clostermanns Hof gefeiert wird. Jetzt heißt es aber erst mal abwarten, wie Freddy Richter das große Jubiläums-Abschlussevent organisieren und mit welchen Super-Knallern die Jubiläumswoche zu Ende gehen wird. 

Ich freue mich darauf und halte Euch hier im Blog am Laufenden. Servus Freddy


Neue Regeln 2014

Um das Verständnis für die Golfregeln zu fördern und an Hand praktischer Beispiele die einheitliche Anwendung der Regeln zu fördern, erscheinen alle zwei Jahre die „Entscheidungen zu den Golfregeln“.
    Die aktuelle Auflage des Royal & Ancient Golf Club of St. Andrews und der United States Golf Association ist in der englischen Originalversion ca. Ende November 2013 verfügbar und in deutscher Übersetzung durch den Deutschen Golf Verband etwa im März 2014. Es gibt nur drei neue Entscheidungen, aber 59 Entscheidungen wurden teilweise gravierend geändert und 24 Entscheidungen zurückgezogen.

    Eine Bezugnahme auf die bisherige Version ist ab 2014 also nicht mehr ratsam, da dies zu einer fehlerhaften Regelanwendung führen könnte.


    Bei den Änderungen für die Jahre 2014-2015 sind besonders zu erwähnen:

    • Die neue Entscheidung 14-3/18 bestätigt, dass der Spieler während der festgesetzten Runde Wetterinformationen auf einem Smartphone ablesen darf, ohne damit gegen die Regeln zu verstoßen. Wichtiger noch ist jedoch, dass sich Spieler mit entsprechenden Apps regelkonform über ein Gewitter informieren oder davor warnen lassen können.
    • Die neue Entscheidung 18/4 bestimmt, dass ein Ball, bei dem nicht zu sehen war, dass dieser sich bewegt hat und an anderer Stelle zur Ruhe kam und dessen Bewegung nur durch einen Videobeweis festgestellt werden kann, nicht als bewegt gilt.
    • Die geänderte Entscheidung 25-2/0.5 hilft (auch mit einer Grafik) bei der Feststellung, wann ein Ball als „eingebettet“ gilt.
    •  Die geänderte Entscheidung 27-2a/1.5 erlaubt einem Spieler, (neben der Option nach Regel 27-2, sofort einen provisorischen Ball zu spielen) auch ca. 45 Meter vorzugehen und erst dann zu entscheiden, einen provisorischen Ball zu spielen. 

    Quelle: DGV

    Golf Shot of the Year

    Geil, ich denke der kann auch gut Billiard spielen:

    Mittwoch, 13. November 2013

    Golf TALK

    Der GolfDOM ist wieder geöffnet!

    Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 09.00 - 22.00 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertags 10.00 - 22.00 Uhr. Hier die Wegbeschreibung: www.golfdom.de

    Auch der GOLFDOM Talk wird nach dem Erfolg im Vorjahr fortgesetzt. Die nächsten Termine vor Weihnachten sind: 14.11. und 12.12. jeweils ab 19 Uhr.

    NACHTRAG am 05.12.2013:

    Ja. leider muss ich meine Moderation beim angekündigten Golf Talk am 12.12. absagen. Der Talk findet trotzdem statt und Kai Auhagen ist dabei Ersatz zu finden. Details sind unter www.golfdom.de nachzulesen.

    Freitag, 8. November 2013

    Fit mit Handicap

    Thomas Frey haben wir Anfang 2013 motiviert mit Golf spielen zu beginnen. Er ist ein Fitness-Junkie,
    ein liebenswürdiger Mensch und interessanter Gesprächspartner. Schaut Euch mal hier eine seiner ersten Runden Golf an. Es ist sehenswert!



    D A N K E auch an den GCC Velderhof in Pulheim, Mario vom Lärchenhof, dem GolfDOM und CALLAWAY die Thomas als Sponsoren unterstützen.

    Freitag, 25. Oktober 2013

    APRgolf

    Die ersten Turnier 2014 kündigen sich an...





    Gelbe Bälle ja oder nein?



    Neues Verbot in Golfclubs: Bitte keine gelben Golfbälle! (via www.exklusiv-golfen.de)
    Farbige Golfbälle sind langsam auf dem Vormarsch. Nachdem vor Jahren fast nur Billiglabels oder No Name-Bälle in Gelb oder Orange im Markt vertreten waren, gibt es die Alternativfarben nun auch von den bekannten Großproduzenten und Platzhirschen.…



    Rundflug im GolfDom

    Wie, noch nie in der Halle im GolfDom trainiert? Hier könnt Ihr einen Rundflug starten....



    H.P.Schmidt aus Bocklemünd hat dieses Video gedreht und freut sich auf weitere Aufträge :-)

    Donnerstag, 24. Oktober 2013

    Greenkeeper

    Lust auf eine Greenkeeper Ausbildung? Hier kannst Du Dir ein Bild von der Aufgabenstellung machen...

    Mittwoch, 11. September 2013

    Wintergolf-Rallye 2014

    Gemäß der Fußballer Weisheit von Sepp Herberger gilt auch beim Golf, nach der Runde ist vor der Runde. Nach einer schlechten Runde folgt eine gute Runde – und nach der Golfsaison ist vor der Winter Golf-Rallye. Ja, ein Mini-Jubiläum steht an, die 5. Galeria Kaufhof Wintergolf-Rallye steht vor der Tür. Ab diesem Freitag, dem 13. September ab 8:00 Uhr morgens sind wieder die echten Hardcoregolfer, Golf-Junkies und alle weiteren Interessierten aufgerufen, sich zur Winterserie unter http://www.golf-rallye.de anzumelden.

    Stephan und ich freuen uns auf Euch!

    Die Startplätze werden erfahrungsgemäß sehr schnell belegt sein. Bitte nutzt daher bei Bedarf unbedingt unsere Wartelisten, und lasst Euch ggfs. nicht von der Anzahl der Einträge vor Euch abschrecken ... da kommt immer noch viel Bewegung rein. Bitte macht Euch mit den Wettspielbedingungen vertraut. Besonderes Augenmerk liegt hier auf den Konsequenzen aus Nichterscheinen bei Turnieren bzw. nicht pünktlicher, selbständiger Abmeldung. An den finanziellen Bedingungen hat sich nichts geändert, das Startgeld beträgt 49,- € für Gäste bzw. 15,- € für Mitglieder des jeweils austragenden Clubs. Unverändert zum letzten Jahr gehen 6 Turniere in die Serienwertung ein, wobei das schlechteste Ergebnis "unter den Tisch fällt". Jeweils vor Turnierbeginn muss online festgelegt sein, ob das zu spielende Turnier in die Serienwertung einfließen soll oder nicht. Nachträglichen Wertungswünschen kann natürlich nicht nachgekommen werden. Alle ehemaligen Teilnehmer sind aufgerufen, sich ab Freitag, 8:00 Uhr komplett neu zu registrieren, da die gesamte Adressdatenbank vor Freischaltung gelöscht wird.

    Neben gewohnt tollen Turnierpreisen winkt den Seriensiegern am Ende der Rallye eine Reise mit uns in meditarranes Gefilde. Termin und Zielort werden von Stephan und Freddy zeitnah bekannt gegeben. 



    Freitag, 6. September 2013

    Indoorgolf Cup am 14.09.


    Wer kennt den Imi Club (CIC) www.cic-koeln.de?  Hier haben sich rund 40 Imis zusammengetan, um in lockerer Atmosphäre Business und Spass an d'r Freud typisch Kölsch zusammenzubringen. Seit sechs Jahren veranstaltet der CIC einmal im Jahr ein absolutes Top Event, zu dem auch Nicht-Mitglieder willkommen sind und bei dem die Verbindung von Business und Networking in angenehmer Atmosphäre perfekt gelingt.



    Kurz: 
    Die Imis laden ein zum 6. CIC Indoorgolf Cup 2013 am Samstag, 14.09. um 20.00 Uhr!

    Stets wurde der CIC Indoorgolf Cup an spektakulären Locations wie den original Tatort-Kulissen, dem Neptun Bad oder der Design Post ausgespielt. Und in diesem Jahr gibt es noch einmal eine Steigerung: Es geht in die LANXESS Arena!

    Alle Gäste erwartet wie gewohnt eine erstklassige Verpflegung vor und während des Turniers sowie auf der anschließenden Players-Night. Gestartet wird mit ein paar Probeschlägen und Flying-Buffett um 20.00 Uhr im Backstage-Restaurant, um 20.30 Uhr geht es dann auf die Golfrunde. Der Parcours von über 30 Golfbahnen führt hinter die Kulissen der Arena (Umkleiden, Logen, Katakomben, etc) bis in den Innenraum, wo auf der sicher bisher spektakulärsten Final-Bahn um ca. 23.00 Uhr das große Finale der besten Golfer des Abends stattfindet. Nach der Siegerehrung geht es dann ab ins Backstage-Restaurant zur "Players-Night" bis tief in die Nacht ... 

    Ab sofort ist die Anmeldung für den 6. CIC Indoorgolf Cup unter http://events.cic-koeln.de möglich. Die Umlagen für Golfer (50,-) sowie für Fans, Caddies und Partygäste (30,-) konnten trotz der besonderen Location konstant gehalten werden. 

    Da es sich offiziell um eine private Vereinsveranstaltung handelt, ist das Anmelde-Prozedere wie in den vergangenen Jahren für jeden wie folgt zu durchlaufen:

    1. Voranmeldung auf http://events.cic-koeln.de unter dem Reiter "Anmeldung" in der gewünschten Kategorie unter Angabe der Referenz "Olaf Bochynek" 
    2. Nach Prüfung der Daten wird eine Bestätigungs-E-Mail versandt
    3. In der Zusage-E-Mail befindet sich ein Link: diesen bitte aktivieren zum Fortsetzen des Anmeldevorgangs
    4. Durch den Link gelangt man erneut in die Anmeldemaske, um die erforderlichen Daten zur Bezahlung zu ergänzen
    5. Abschließend erhalten/t Sie/Ihr eine erneute E-Mail mit der Bestätigung der Anmeldung und als Anhang ein PDF mit der Eintrittskarte

    Es ist zu berücksichtigen, dass die max. 150 Golf-Startplätze sehr begehrt sind. Die Zusagen werden nach Reihenfolge der Anmeldungen erteilt. Eine Lösung für Paare könnte bspw. sein, eine Person als Golfer anzumelden und die andere als Fan/Caddie/Partygast.

    Also, wer ist dabei?




    Donnerstag, 5. September 2013

    Dick Fowler




    Burg Konradsheim verabschiedet Heeg


    14 Jahre war er im Hintergrund die treue Seele und der Macher des Tagesgeschäftes in der Golfburg Konradsheim, Felix Heeg (39). Jetzt hat er im Einvernehmen Ende August seinen Schreibtisch geräumt und verabschiedet sich aus dem Golf Business. Uli Petzel wird in Kürze seinen Nachfolger vorstellen. Felix, Dir wünschen wir für die nächste Lebensphase alles erdenklich Gute. Hau rein Jung!

    Moyland meldet Insolvenz

    3 Golfclubs sind mir im Rheinland bekannt die um ihr Bestehen kämpfen. Der erste, Schloß Moyland, geht in die Offensive und betreibt vorbildliches Krisenmanagement. Die offiz. Pressemitteilung möchte ich Euch nicht vorenthalten:
    Die im August 2009 getroffene Entscheidung, dass die Europe’s Finest GmbH das Golfgelände übernehmen würde, basierte auf Plänen für einen Ausbau des Golfresorts. Diese Pläne waren mit viel Einsatz entwickelt worden. Deutschlands erfolgreichster Golfplatzarchitekt, David Krause, der den ersten Preis für den besten Golfplatz Deutschlands erhalten hat, wurde mit den Planungen für eine Modernisierung des bisherigen 18-Loch-Championship-Golfcourse und der Erweiterung des Geländes um einem weiteren 18-Loch-Golfcourse beauftragt. Die Umgestaltung der Alten Post übernahm der berühmte portugiesische Architekt Vasco Vieira gemeinsam mit dem örtlichen deutschen Architekten Michael Wilmsen. Ziel war es, einen neuen Anbau für ein Clubhaus sowie ein angrenzendes 200 Zimmer 5-Sterne-Luxushotel zu realisieren. Außerdem war beabsichtigt, eine Golfakademie mit 30 Suiten zu errichten. Die geplanten Bauvorhaben hatten ein Volumen von 70 Millionen Euro gehabt. 250 Arbeitsplätze wären geschaffen worden. Als letzte Phase der Erweiterung war der Bau von 80 Luxushäusern auf dem Nachbargelände der beiden neuen Golfplätze vorgesehen. Mit der Verwirklichung der letzten Phase hätten sich die Investitionen und die Anzahl der Mitarbeiter verdoppelt. Bis zum heutigen Tag sind bereits 10 Millionen Euro investiert worden und 50 Arbeitsplätze entstanden.

    Die Baugenehmigungen
    Bei Beginn der Planungen im Jahr 2009 hatten die zuständigen Behörden zugesagt, dass die erforderlichen Genehmigungen innerhalb von 8 Monaten erteilt werden würden. Tatsächlich erfolgten die Genehmigungen jedoch erst im März 2012. Zudem hatte sich ein Anwohner des Golfgeländes den Planungen widersetzt. Hintergrund des Streits ist ein bestehender Sandweg, welcher verlegt werden müsste, um den geplanten 18-Loch-Championship-Golfcourse zu realisieren, ohne dass der Sandweg über die die Fläche des neuen Golfplatzes führt. In einem früheren Gerichtsverfahren des Anwohners gegen den Grundstückseigentümer wurde jedoch bereits entschieden, dass der Anwohner die Verlegung des Sandwegs auf Kosten des Golfresort dulden muss. Der Streit um den Sandweg wird weiterhin geführt. Zuletzt entschied das Oberverwaltungsgericht Düsseldorf, dass das Problem zwischen dem Grundstückseigentümer und dem Anwohner geklärt werden sollte.
    Änderungen in der Golfwirtschaft
    Seit 2009 hat sich das wirtschaftliche Umfeld der Golfwirtschaft stark verändert. Dies bestätigt Dr. Falk Billion, Sachverständiger für Golfanlagen und ehemaliger Sekretär des Deutschen Golfverbandes, in seiner Studie “Marktbericht der Golfanlagen 2013″. Der Marktbericht umfasst 719 Golfanlagen. Alle darin untersuchten Anlagen haben aufgrund der Weltwirtschaftskrise in den letzten vier Jahren sehr große wirtschaftliche Einbußen hinnehmen müssen und sehen sich kaum noch in der Lage, ihre Kosten zu decken.
    Schloss Moyland Golfresort soll immer bestehen bleiben
    In einem Interview mit der Rheinischen Post hat der Investor und Geschäftsführer von Schloss Moyland Golfresort trotz des Streits um die Baugenehmigungen und der allgemein schwierigen Lage der Golfindustrie bestätigt: „Schloss Moyland Golfresort soll immer bleiben“. Schloss Moyland Golfresort wirbt aktiv um neue Mitglieder (Einzelmitgliedschaft € 1490,- pro Jahr oder € 125,- pro Monat; Fern-und Zweitmitgliedschaft für € 790,- pro Jahr oder € 65,- im Monat). Ziel ist es, die heutige Mitgliederzahl von 150 um circa 100 neue Mitglieder zu erhöhen. Außerdem sind verschiedene Aktionen gestartet worden, um Greenfeespieler anzulocken, z.B. mit einer Aktion “2 für 1″ zum Greenfeepreis von € 69,-. Auf diese Weise sollen mehr potentielle Golfspieler erreicht und die Auslastung des Golfkurses erhöht werden.
    Weiterer Ausbau der Golfresorts
    Nach Anlaufverlusten ist das Golfresort jetzt vollständig modernisiert. Mit einem Team von enthusiastischen und tüchtigen Mitarbeitern war beabsichtigt, Anfang 2015 zusammen mit einer Hotelkette den Bau des 5-Sterne-Luxushotels anzugehen. Die Erwartung war, dass hierdurch die Anzahl der Golfspieler nochmals hätte erhöht werden können. Die sich anschließende Erweiterung auf eine 36-Loch-Golfanlage hätte 2015 zum Break Even und danach zu einem Gewinn für das Golfresort geführt.
    Keine Einigung über die Zukunft
    Seit Anfang 2013 befand sich der Investor in regelmäßigen Gesprächen mit dem Grundstückseigentümer über seine Pläne für die Zukunft des Golfresorts. Dazu gehört nach Ansicht des Investors neben der Forcierung des Ausbaus des Golfresorts auch eine Senkung der laufenden Kosten. Einsparpotential ergibt sich insbesondere bei der Pacht, die das Golfresort an den Grundstückseigentümer zahlt. Die Anpassung der Pacht an die heutige Marktanlage wäre zudem die Voraussetzung für die erfolgreiche Suche nach einem neuen Investor gewesen. Nicht zuletzt die öffentlichen Äußerungen des Grundstückseigentümers im Zusammenhang mit dem Wegerechtsstreit haben jedoch gezeigt, dass der Grundstückseigentümer an Weiterbetrieb und Ausbau des Golfresorts nach den Plänen und unter der Leitung des Investors kein Interesse mehr hat.
    Insolvenzantrag
    Angesichts der Summen, die der Investor bereits in das Golfresort investiert hat, ist sein Rückzug und der Weg des Golfresorts in die Insolvenz leider unvermeidlich. Die entsprechenden Insolvenzanträge sind am 27. August 2013 gestellt worden. Der Betrieb des Golfresorts wird jedoch zunächst fortgeführt. Es wird davon ausgegangen, dass in Kürze ein Insolvenzverwalter die Führung des Betriebs übernimmt und über die weitere Zukunft des Golfresorts – möglicherweise in den Händen eines neuen Investors – entscheidet.
    Mit diesem Newsletter werden alle Betroffenen über die Situation informiert.
    Ihr Team vom
    Schloss Moyland Golfresort

    45 Loch in Widdersdorf

    Über kaum einen Club im Rheinland wurde in den letzten Wochen und Monaten so viel gesprochen wie über  den Kölner Golfclub in Köln-Widdersdorf. Gestern wurde das "Geheimnis" wie es weitergeht offiziell gelüftet. Im Kölner Westen sind 36 Bahnen für unser Spielvergnügen geplant und dies zusätzlich zu den 9 Bahnen des Kurzplatzes!



    Der Kölner Golfclub bietet dann als Golfanlage der Zukunft (nach eigener Aussage) die meisten Spielbahnen in NRW und die meisten Kombinationsmöglichkeiten - zu außergewöhnlich attraktiven Konditionen.

    Die Philosophie der Courses lautet: "Vom Einfachen zur Herausforderung". Und dementsprechend sind diese auch angelegt:

    -   Pitch Course, 9 Bahnen (550m, PAR 27)
        zum einfachen Golfeinstieg: Für Anfänger und zur Kurzspielverbesserung
        9 Bahnen zwischen 40 m und 90 m;
        Spielzeit ca. 45 Min.

    -   Links Course, 18 Bahnen (3.650m, PAR 63)
        für das schnelle und leichtere Spiel zwischendurch:
        18 Bahnen zwischen 90 m und 330 m;
        Spielzeit für 9 Löcher ca. 1 Std. 30Min.
        Spielzeit für 18 Löcher ca. 3 Std.

    -   Championship Course, 18 Bahnen (6.050m, PAR 72)
        die Herausforderung:
        18 Meisterschaftsbahnen mit bis zu 500 m;
        Spielzeit für  9 Löcher ca. 2 Std. 15 Min.
        Spielzeit für 18 Löcher ca. 4 Std. 30 Min.

    Eröffnung weiterer Spielbahnen

    Die Arbeiten auf der Nordseite unserer Golfanlage sind in vollem Gange.  Im Herbst 2013 werden  weitere 9 Bahnen für den Spielbetrieb freigeben, für das Frühjahr/Sommer 2014 ist die Eröffnung der restlichen 9 Bahnen geplant.

    Auch auf dieser Seite haben wir uns vom Design der schönsten Golfplätze auf fünf Kontinenten inspirieren lassen. Im Gegensatz zum Championship Course hat der Links Course eine reduzierte Modellierung der Bahnen und moderate Anforderungen. Eingebettet in die offenen und großzügigen Flächen sind vier ansprechend gestaltete Wasserflächen. Die kürzeren und schneller zu bespielenden Bahnen des Links Course werden durch Hügelketten getrennt, die mit Ginster bepflanzt sind. Eine Reihe groß gewachsener Pappeln setzt starke Akzente. Das Layout eines Inland-Links Course macht den besonderen Reiz des Platzes aus.

    Golfplatz-Designer Heinz Fehring ist es gelungen, eine Brücke zwischen Tradition und Zukunft zu schaffen, ohne dass die typischen Gestaltungselemente des Kölner Golfclubs aufgegeben werden. Und wir freuen uns besonders, Ihnen diese Spielmöglichkeiten in vielfältigen Tarifen anbieten zu können. Unsere attraktive Tarifübersicht erhalten Sie hier

    Clubhaus

    Der Grundriss des Clubhauses (1.Bauabschnitt) hängt aktuell am Infoboard im Eingangsbereich des Service-Centers aus. Weitere Details werden wir nach erfolgter Genehmigung durch die Stadt Köln bekannt geben.

    (Quelle:Kölner Golfclub 04.09.2013/14:42)

    Dienstag, 20. August 2013

    Freitag, 9. August 2013

    Classic Golf-Rallye

    Golfen, Schlemmen und Oldtimer fahren, das passt doch gut zusammen, oder? 



    Mit der Toure "1.Classic Golf-Rallye" wollen wir alle diejenigen ansprechen die diese drei Vorlieben genießen, genau sowie die Veranstalter Freddy A.Richter und Andreas Juchem. Mit Menschen kommunizieren, leckeres Essen, vorzügliche Weine genießen, gute Golfplätze spielen und dabei traumhafte Landschaften mit Oldtimer "erfahren". All das werden wir vom 11.-13.Oktober, auf unserer der Toure durch die Eifel und Ardennen nach Henri Chapelle in Belgien umsetzen. In Eupen werden wir zwei Mal übernachten und schlemmen. Am Freitag ist "Rallye Day" mit Wertung und am Samstag spielen wir im GC Henri Chapelle 18 Loch Golf. Abends werden wir die Sieger ehren.

    Wollen Sie mitfahren?

    Es stehen nur begrenzte Teilnehmerplätze zur Verfügung. Die 3-Tages Toure kostet 489,00 EUR (incl. Roadbook, Service Begleitfahrzeug, Golfbag Shuttle, Schlemmer Menü, zwei Ü/F und Greenfee mit Rundenverpflegung) All inclusiv, Sie brauchen nur einsteigen und Gas geben!

    Young- und Oldtimer sind Willkommen und wer keinen hat, den können wir gegen Aufpreis einen besorgen. Anmeldungen und weitere Infos unter: golf@abbaio.de

    Montag, 5. August 2013

    Erste Fotos...

    Über 2000 Fotos der 9.Kölner Golfwoche by AUDI Zentrum Bergisch Gladbach gehören sortiert, katalogisiert und zugeordnet. Hier die erste kleine Auswahl vorab...






    Hier gibt es einigige käuflich zu erwerben: http://www.golffotografie.com/galerieshop-index.php

    Danke Thomas & Marek!








    Gesamtzahl der Seitenaufrufe