Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 17. Oktober 2018

#jeepchallenge Finale

David K. und ich (#abbaiosports) freuen uns auf Freitag auf das 9Loch JEEP ( #jeep) Challenge Finale über 18 Loch Am Alten Fliess (#gcamaltenfliess). 122 Teilnehmer beenden die erfolgreiche JEEP 9 Loch Serie in 15 rheinischen Golfclubs. 64 Turniere, fast alle ausgebucht, wurde von Mai bis  September im Rahmen von www.koeln-spielt-golf.de #koelnspieltgolf durchgeführt. 1000 DANK an alle beteiligten Golfclubs und Standing Ovation für die wichtigsten Sponsoren: JEEP und Handelspartner DIRKES (#dirkes) in Köln sowie Fairway Golfshop (#fairwaygolfshop) in Pulheim sowie DFS-Pro Druck (#dfspro). Wir freuen uns auf einen gradiosen Tag und Euch alle am Freitag begrüssen zu dürfen!

Montag, 13. August 2018

Die neuen Regeln 2019

Top Video! Kurz und knackig die neuen Regeln ab 2019 erklärt. Sehenswert!



Quelle: #expertgolf

Montag, 6. August 2018

#golfwoche Bilder sind online

Hier könnt Ihr klicken und downloaden, hier seht Ihr die Bilder der 14.Kölner Golfwoche 2018. Danke auch an Marek und Oliver G. von Massmedia in Köln von denen auch ein Großteil der Fotos sind.
>>> KLICK auf das erste Bild....

012_Golfwoche`18 _abbaiosports




Donnerstag, 2. August 2018

Abschlussfilm Golfwoche

Und hier kütt er, der Film der 14.Kölner Golfwoche 2018, in in 150 Sec. alles erzählt :-)

Abschluss der Golfwoche


Temperatur-Rekorde bei der 14. Kölner Golfwoche 2018

Acht Tage, acht Plätze, acht Turniere – das ist die Erfolgsformel der Kölner Golfwoche, die in diesem Jahr bereits zum 14. Mal Golferinnen und Golfer aus ganz Deutschland ins Rheinland lockte. Erneut stimmte die Mischung aus sportlichem Ehrgeiz, rheinischem Frohsinn und ungezwungenem Spielspaß, wenngleich die anhaltende Hitze für mitunter wahrlich außergewöhnliche Bedingungen auf acht der schönsten Golfanlagen im Rheinland sorgte Insgesamt trotzten knapp 500 Teilnehmer (984 Startplätze) acht Tage lang dem deutschen Rekordsommer und hatten dabei eine Menge Spaß, auf und abseits des Grüns. „Es war eine Hitzeschlacht, die unvergessen bleibt“, so Organisator Alfred „Freddy“ Richter, der an den Turniertagen über 5.000 Flaschen Wasser an die durstigen Spielerinnen und Spieler verteilte. Ebenso begehrt waren auf den Runden Sonnenschirme und nasse Halstücher zur Erfrischung. „Trotzdem gab es drei Notarzteinsätze aufgrund von Kreislaufproblemen. Zum Glück ist aber alles gut gegangen“, so Richter.

Perfekter Abschluss am Alten Fliess und Rückkehr des Kölner Golfballs
„Trotz der ungewöhnlich hohen Temperaturen war die Stimmung auf den Runden und auch im Anschluss einmal mehr sensationell, eben typisch Kölner Golfwoche“, freute sich „Freddy“ Richter, der zum Abschluss der Turnierwoche mal wieder ganz groß auffahren ließ. Denn dem Abschlussturnier auf dem Golfplatz Am Alten Fliess, das bereits um sieben Uhr am frühen Morgen startete, folgte ein ganz besonderes Highlight: Nach einigen Jahren Pause kam es zur freudig erwarteten Wiederauflage des Kölner Golfballs. Mit Smoking und Abendkleid wurde in den festlich geschmückten Räumlichkeiten des Lindner Hotel City Plaza am Kölner Friesenplatz zu den Klängen der Liveband "Ten Ahead" getanzt und ein würdiger Abschluss der Kölner Golfwoche gefeiert.
Auch die Siegerehrung fügte sich in dieses edle und gleichzeitig stimmungsvolle Gesamtbild ein. Geehrt wurden neben den Tagessiegern bei den Damen und Herren natürlich insbesondere die besten Turnierspieler. Fünf Mal durfte man antreten und die besten vier Ergebnisse wurden gewertet. Den Gesamtsieg sicherten sich      in der Nettowertung bei den Damen Patricia Theiler (StVg 23,6) vom GC Wiesensee mit 137 Punkten und bei den Herren Holger Weller (StVg 21,3) vom GC Am Alten Fliess mit 143 Punkten. Inna Hölzl (StVg 10) vom New GC Neu-Ulm mit 74 Bruttopunkten gewann bei den Damen und zum zweiten Mal Dr. Achim Berwanger (StVg 5,5) vom GC Ems mit 109 Bruttopunkten.

Alle Gewinner erhielten aus den Händen des Organisators und der Vertreterin der Region Chiemgau, Elisabeth Noichl, eine Woche Urlaub mit Greenfees im schönen Chiemgau rund um den Chiemsee und natürlich den begehrten Kölschen Golforden, der den besonderen „Spirit“ der Golfwoche symbolisiert. Über das beliebte und nicht käuflich zu erwerbende Schmuckstück durften sich aber nicht nur die sportlichen Sieger freuen, sondern auch in diesem Jahr wieder alle, die sich in besonderem Maße um die Turnierserie verdient gemacht haben und den Geist der Kölner Golfwoche leben“, wie „Freddy“ Richter betont, der stolz anfügt: „Nach all den Jahren ist unser Golforden zu einem begehrten Sammlerobjekt geworden. Die Leute sind ganz heiß drauf.“





















11.000 Euro für den guten Zweck gespendet
Bei aller Freude und guter Laune – die gute Sache blieb im Rahmen der Kölner Golfwoche auch in diesem Jahr natürlich nicht außen vor. Insgesamt 12.000,00 Euro Spendengelder wurden während der Turnierserie für die „Kölschen Fründe“ gesammelt. Die „Fründe“ sind ein Zusammenschluss Kölner Unternehmer, die in Partnerschaft mit dem Malteser Hilfsdienst in Köln verschiedene Projekte zugunsten benachteiligter Kinder und Jugendlicher anschieben. Das in diesem Jahr gespendete Geld ist für die Projekte „Herzenswunsch-Krankenwagen“ und die Unterhaltung sowie „satt und schlau“ bestimmt. Der Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser erfüllt schwerkranken Menschen, die sich in einer hospizlichen und palliativen Situation befinden, einen letzten Herzenswunsch. Das Projekt „satt & schlau“ kümmert sich um sechs- bis zehn jährige Grundschulkinder aus sozial schwierigen Verhältnissen, die aus unterschiedlichen Gründen keine ausreichende Unterstützung von ihren Eltern erhalten können.

15. Kölner Golfwoche schon in den Startlöchern
Schon jetzt stehen die Daten der 15. Kölner Golfwoche fest. Die 15. Ausgabe der Turnierserie findet vom 20.07.bis 27.07. 2019 statt und die berüchtigte Abschlussparty auf Schloss Miel im Swisstal bei Köln.

Schälsick






Das ist es, das Siegertablett um das es am Samstag, den 04.August am GC Lüderich geht. Links- gegen rechtsrheinisch ist angesagt und die Welt wartet auf den Wettkampf. Sei dabei...

Donnerstag, 19. Juli 2018

Startlisten



Zum 14ten Mal in Folge haben wir wieder knapp 1000 Startplätze an 474 Spieler bei der #koelnergolfwoche vergeben.
Spaß, Fun, gute Scores und b2b steht bei der Kölner Golfwoche 2014 wieder im Vordergrund.Hier, auf unserer Agentur-Website von abbaio, kannst Du die Startlisten einsehen und downloaden, KLICK: www.abbaio.de/aktuelles

Mittwoch, 11. Juli 2018

Zusätzliche Startplätze

YuHuuuuuuuuuu - Lastminute Startplätze zur 14.Kölner Golfwoche sind seit heute freigegeben. Wer ist noch dabei? Hier alle Details im Video...



Mittwoch, 4. Juli 2018

RIP Holger Ranft


Ich habe ihn seit 1995 gekannt und ich bin traurig. Ein schöner Nachruf von Guido Risters.

NACHRUF   
Holger Ranft (13.03.1948 – 01.07.2018), PGA Professional, Gründungsmitglied und Headpro unseres Golfclubs verstirbt mit 70 Jahren. Ein Nachruf auf einen besonderen Menschen. 

Mitglieder und Mitarbeiter des Golfclubs Am Alten Fliess betrauern den Verlust unseres ehemaligen Headpros, Trainers, Freundes und Gründungsmitglied,  Holger Ranft verstarb nur wenige Monate nach seinem 70.Geburtstag.

Sein Leben war von klein auf eng mit dem Golfsport verbunden:  Auf dem Dachboden des Golfclubs Haus Oefte in Essen lernte Holger Ranft bereits als Kind das Handwerk des Golfschlägerbau, bevor er später dann in die Fußstapfen seines Vaters trat und als junger Mann eine erfolgreiche Ausbildung zum Golfprofessional abschloss. Viele  Golfclubs in Nordrhein Westfalen profitierten von seinem Engagement,  so betreute als Professional unter anderem die Golfclubs Myllendonk, Düren und Burg Konradsheim,  bevor er 1995 als Headpro und sportlicher Leiter zu unserer Golfanlage wechselte.

 Als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und aktiver Spieler erlebte Holger Ranft sportliche Höhepunkte ,  gerne erzählte er auch von dieser  Zeit. Holger Ranft liebte und lebte den Golfsport und hat  als Trainer  vielen Tausenden Golfern  diese Liebe zu seinem Sport  weitergeben können.  Seine Leidenschaft als Golfer und Golflehrer übertrug  er auch auf die sportliche Philosophie unseres Golfclubs. So gründete  er mit der damaligen Präsidentin  die ersten Mannschaften und legte somit den Grundstein für unseren heutigen Mannschaftssport.  
Seine Geduld mit Golfschülern war sprichwörtlich unbegrenzt, besonders mit Kindern und Jugendlichen konnte er gut umgehen und für viele Mannschaftsspieler unseres Golfclubs ist  Holger Ranft bis heute  nicht nur ein Trainer, sondern ein Vorbild,  das  ihnen über den Schwung hinaus  den Sinn des Golfsports vermitteln  konnte.

In den kalten Wintermonaten fand Holger Ranft  Zuflucht in seiner Wahlheimat Mauritius, hier lebte er gemeinsam mit seiner geliebten Ehefrau und tankte Kraft für die neue Golfsaison und verbrachte auch nach seinem Ruhestand die meiste Zeit auf  „seiner“  Insel.
Der Golfclub Am Alten Fliess trauert um Holger Ranft, einen wahren Golfer, Sportsmann und eine große Persönlichkeit unseres Sports und unseres Golfclubs, der sich ohne ihn nie so erfolgreich hätte entwickeln können. Danke für die vielen Jahre, die Zeit, die Geduld, die Unterstützung und das Engagement.
Die Bedeutung, die Holger Ranft für unseren Golfclub und für so viele Menschen unserer Gemeinschaft hatte, sollten wir ehren,  indem wir uns immer wieder an den von ihm gelebten „Spirit of the Game“ erinnern.

Denn das war er lange Jahre für uns: der gute Geist unseres Golfclubs.
Möge er in Frieden ruhen.

Guido Risters  
Geschäftsführer der                                                                                                            Golfplatz Am Alten Fliess AG & Co. OHG

Dienstag, 19. Juni 2018

Los geht`zur BIO

Hier für diese Woche alle Details für Euch Fairwayschubser:
https://www.bmw-golfsport.com/de/topics/turniere/bmw-international-open/information.html

Spieler Besucherinformation

in dieser Woche ist es wieder soweit: Deutschlands renommiertestes Profigolf-Turnier, die 30. BMW International Open, findet vom 20. bis 24. Juni im Golf Club Gut Lärchenhof bei Köln statt. Also bei uns vor der Haustüre.
Die Major-Sieger Martin Kaymer, Sergio García und Ernie Els, der amtierende Champion des „Race to Dubai“, Tommy Fleetwood, und viele weitere Top-Stars werden abschlagen. Darüber hinaus erwartet Sie ein umfangreiches Rahmenprogramm und viele weitere Aktionen von Turnierveranstalter BMW – so können Sie z.B. mit Official Partner BMW eine Reise zum Ryder Cup 2018 in Paris gewinnen! Mit diesem Newsletter informieren wir Sie über alles, was Sie zu einem Golferlebnis der Extraklasse wissen müssen. Und nicht vergessen: Von Mittwoch bis Freitag ist der Eintritt frei.

Vielleicht sieht man sich, vielleicht am Stand von Golf in Austria (https://www.golfinfo.at/de) Stand Nr.10 im Ausstellungsbereich der BIO am GC Lärchenhof. 



Jeder, der sich als Österreicher oder Österreich-Fan „outet“ wird von uns liebevoll mit „G`spritzten“ aus dem Becher, Soletti und Mannerschnitten versorgt. Außerdem gibt’s viele Golfurlaube, Greenfee-Gutscheine und andere nette Preis an unserem Glücksrad zu gewinnen. Also bis gleich...



Montag, 14. Mai 2018

9Loch Golfanlagen Cologne

Ein kurzer Überblick zu den 9Loch Golfanlagen rund um Köln sowie den Möglichkeiten von #golfschulen und #Schnupperkursen um mit der Sportart Golf zu beginnen. #abbaiosports #koelnergolfschule #gcamaltenfliess #koelnergolfwoche #koelngolf  #koelnspieltgolf
#herzblutgolfer


Samstag, 5. Mai 2018

Freitag, 4. Mai 2018

Kölner Golfball


Es ist eine liebgewonnene Tradition, dass die Kölner Golfwoche Jahr für Jahr mit einer unvergesslichen Abendveranstaltung endet. Und damit Traditionen bestehen bleiben, muss man sie pflegen – oder eben wieder neu aufleben lassen. So wie in diesem Jahr. Denn der Abschluss der 14. Kölner Golfwoche findet im Jahr 2018 in einem ganz besonderen Rahmen statt. Im Anschluss an den letzten Turniertag, der am 28. Juli im Golfclub Am
Alten Fliess gespielt wird, kommt es – nach einigen Jahren Pause – zur Wiederauflage
des „Kölner Golfballs“. Doch wer jetzt an die kleinen weißen Bälle von Herstellern wie Titleist, Srixon oder Callaway denkt, der liegt in diesem Falle ausnahmsweise mal daneben.


Mit Smoking und Abendkleid wird im Lindner Hotel City Plaza am Kölner Friesenplatz mit viel Musik, Tanz und Unterhaltung im Rahmen einer klassischen Ballveranstaltung der stilvolle und würdige Abschluss der 14. Kölner Golfwoche zelebriert. Für die passende musikalische Untermalung sorgt die „Ten Ahead Showband“. Dieses stimmungsvolle Ensemble steht für pure Vitalität, Professionalität und Kreativität.Die Stammbesetzung von fünf Instrumentalisten, einer Sängerin sowie einem Sänger deckt den weiten Bereich von Pop-, Soul- und Diskomusik 
bestens ab. 

Aber auch alle anderen musikalischen Stilrichtungen sowie ein rotierendes Dinner-Programm sind fester Bestandteil der Ten Ahead Showband. Damit sich niemand zeitlich unter Druck gesetzt füllen muss, beginnt der Abschlusstag der 14. Kölner Golfwoche am 28. Juli im Golfclub Am Alten Fliess bereits um acht Uhr morgens mit dem 1. Kanonenstart. Der 2. Kanonenstart erfolgt um 13.30 Uhr. So können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer (ein Starterfeld von 190 Spielern wird zugelassen) am Abend pünktlich zum Kölner Golfball in der Innenstadt am Friesenplatz sein. 

Vor Ort erwartet die Gäste ein stimmungsvoller Empfang. Bei Swing-Musik, Jaquardt-Champagner-Empfang oder frisch gezapftem Kölsch lässt es sich wunderbar abschalten und auf den Abend einstimmen. Hotel Direktor Dirk Metzner und Veranstalter Freddy Richter freuen sich schon heute „wie kleine Kinder“ auf den Kölner Golfball: „ Das wird großartig! Wir werden alles geben, um die 14.Kölner Golfwoche zusammen mit der Showband „Ten Ahead“ zu einem würdigen Abschluss zu bringen.“ Für Feierfreudige und echte Nachteulen sind im Hotel Zimmer zum Sonderpreis geblockt. Alle Teilnehmer, die
während des Tages das Abschlussturnier im GC Am Alten Fliess mitspielen, sind für den Abend zum Kölner Golfball eingeladen. Natürlich findet in diesem Rahmen dann auch die beliebte und kurzweilige Siegerehrung statt. „Es wird ein besonderer und außergewöhnlicher Abend mit viel Musik, Tanz, gutem Essen und netten Menschen“, verspricht Richter. Natürlich sind auch Nicht-Turnierteilnehmer und/oder Begleitpersonen
der Mitspieler gerne gesehen und herzlich eingeladen. Die Anmeldung für den Kölner Golfball 2018 startet am Donnerstag, 24. Mai 2018 und erfolgt online über die Homepage
der Kölner Golfwoche: www.koelnergolfwoche.de

Breaking News zur #KöGoWo





Anlässlich der 14. Kölner Golfwoche produzieren wir jährlich ein Golf-Sonderheft, mit einer Auflage von 17.000 Stück, das an alle deutschen Golfclubs sowie an Flughäfen und Kioske verteilt wird. Hier könnt Ihr schon einmal online durchblättern: https://www.yumpu.com/s/r5yYzFEbJqjOsX9u


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Legenden Interview: Parkash am See




Donnerstag, 12. April 2018

BMW Int. letztmalig in Köln!

Seit 1989 richtet BMW die BMW International Open aus – ein Rekord auf der European Tour. Diese über drei Jahrzehnte bestehende Erfolgsgeschichte wird bis 2022 fortgesetzt.  2012, 2014, 2016 und 2018 wurde und wird auf Gut Lärchenhof abgeschlagen. 2018 aber in Köln letzmalig!

Tickets für die 30. BMW International Open (20. bis 24. Juni 2018 am GC Lärchenhof in Köln) mit unter anderem Martin Kaymer (GER), Sergio García (ESP), Tommy Fleetwood (ENG), Ernie Els (RSA), Thomas Bjørn (DEN) und Stephan Jäger (GER) sind unter
www.bmw-golfsport.com/tickets erhältlich. 

Ernie Els und Thomas Björn (Quelle: www.bmw-golfsport.com)


Von Mittwoch bis Freitag ist der Eintritt frei, für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren sogar an allen Tagen. Die Tageskarte für den Samstag oder den Sonntag ist für 30 Euro erhältlich, die Dauerkarte für das Wochenende kostet 45 Euro. 

Interview mit Günter Kessler


Günter Kessler zählt zweifelsfrei zu den bedeutendsten Trainern im Golfsport in Deutschland. Der Diplom-Golflehrer hat aus Talenten wie Martin Kaymer, Marcel Siem oder Caroline Masson erfolgreiche Profis geformt. Seit 1996 unterrichtet der PGA-Professional, DGV-Stützpunkttrainer und Leistungs-Coach an der Hummelbachaue, wo er ein achtköpfiges Trainerteam leitet.

Günter Kessler (Quelle: privat)
Im Vorfeld der Kölner Golfwoche spricht der von der Zeitung „Die Welt“ einmal als „sympathischer Tiefstapler“ beschriebene Kessler über den Golfstandort Rheinland, Talentförderung und eigene Wünsche.
Herr Kessler, in diesem Jahr ist die Golfanlage Hummelbachaue in Neuss erstmals Teil der Kölner Golfwoche. Sie sind hier seit 1996 als Trainer aktiv. Bitte beschreiben Sie doch einmal die Anlage.


Die Anlage ist eine Herausforderung für jede Spielstärke. Auf diesem Platz geht es nicht nur um Länge, sondern auch um Genauigkeit. Durch gute Taktik wird es kein Problem sein, diesen Platz zu meistern.

Mit Martin Kaymer, Marcel Siem, Maximilian Kieffer, Caroline Masson oder Sandra Gal kommen gleich mehrere der besten deutschen Golfer aus dem Rheinland. Auch was Quantität und Qualität der Platzanlagen angeht, gehört die Region zu den attraktivsten Standorten Deutschlands. Sehen Sie das genauso?
Das ist sicherlich so. Wir haben im Rheinland eine hohe Dichte an qualitativ hochwertigen Golfanlagen. Durch die hohe Bevölkerungsdichte sind die meisten auch entsprechend gut ausgelastet, einige Clubs in den Randgebieten würden sich aber auch über ein bisschen Zuwachs freuen.

Wie erklären Sie sich die relativ hohe Talentdichte im Rheinland?
Wir haben viele jungen Spielerinnen und Spieler die sich vorgenommen haben Golf als Leistungssport zu betreiben. Wir haben Eltern, Trainer und Clubs, die diesen Weg der jungen Athletinnen und Athleten begleiten und unterstützen. Möglicherweise ist durch eine vorherrschende Konkurrenz auch der Ansporn der Trainer größer, die Jugendlichen in ihrem Club besser auszubilden.

Also belebt Konkurrenz das Geschäft?
Konkurrenz hilft. Es spornt vielleicht den einen oder anderen Trainer mehr an. Natürlich braucht es eine gewisse Zeit, um einen jungen Menschen nach vorne zu bringen. Sie haben eine Strecke von etwa zehn Jahren, die sie durchhalten müssen, inklusive aller Fremdeinwirkungen. Das ist ein Geduldsspiel für Spielerin oder Spieler, Eltern und Trainer. In unserer Zunft ist es ein großer Nachteil, dass die meisten Trainer nicht so lange vor Ort sind, um einen Spieler ausbilden zu können. Die Trainerfluktuation ist dabei ebenso ein Problem, wie die Einteilung der Talente in Jahrgänge. So bekommen die Talente alle zwei Jahre einen neuen Trainer. Das ist aus meiner Sicht nicht ideal, um talentierte Jugendliche nach vorne zu bringen. Sie haben gerade Vertrauen zu ihrem Trainer aufgebaut, da kommt schon wieder ein anderer. Vielleicht sollte diese Methode bei solch einer komplexen Sportart hinterfragt werden.

Wie können noch mehr Talente in die Spitze, sprich in die Nationalkader oder auf die Tour gelangen?
Seit einigen Jahren werden immer gleiche oder ähnliche Dinge versucht um mehr erfolgreiche Golferinnen und Golfer zu bekommen. Mit dem Ergebnis, es werden einfach nicht mehr. Warum baut man es nicht so auf, dass die Top-Trainer schon in ganz jungen Jahren mit den vielversprechenden Talenten arbeiten und bei ihrer Arbeit entsprechend von Trainern, die dieses Niveau noch nicht erreicht haben, unterstützt werden. Das hat den doppelten Vorteil, dass sowohl Spieler als auch Trainer lernen. Ich glaube, bei den Jüngsten mit den besten Trainern zu starten, kann ein richtiger Weg zur optimalen Ausbildung von Talenten sein.

Also eine Umkehr des aktuellen Förderansatzes?
Ja. Die besten Trainer des Clubs gehen an die Kleinen, binden aber die anderen Trainer mit ein, die so ebenfalls ausgebildet werden. Aber um das unmissverständlich zu sagen: Wenn zehn Trainer an einem Spieler herumwerkeln, ist das fatal. Es kommt im deutschen Golf vor, dass bis zu zehn Trainer involviert sind! Aber wenn die alle ihre Ideen auf eine Spielerin oder einen Spieler einprasseln lassen, dann können Sie sich denken, was dabei herauskommt.

Getreu dem Motto, viele Köche verderben den Brei.
Wenn Sie so wollen, dann sind das alles Sterneköche in ihrer Kategorie, aber auch jeder Sternekoch hat seine eigene Handschrift und da kann man so viele Absprachen machen, wie man will: Jeder Trainer hat seinen grundlegenden Weg und den verändert er, wenn überhaupt, nur minimal.   Der junge Mensch muss sich ja nicht nur mit den Trainern auseinandersetzen, dazu kommen noch die Physiotherapeuten, Psychologen und dann kommt noch der Club, der den Großteil der Ausbildung des Spielers bezahlt und natürlich auch seine Ansprüche an den Spieler hat, was den Spielplan betrifft. Diese muss der junge Mensch alle unter einen Hut bringen, hinzu kommen Schule und Privatleben.

Sie haben mit Spielern wie Martin Kaymer oder Marcel Siem schon in frühen Jahren zusammengearbeitet und diese Talente zu Profis geformt. Wie lange dauert es, bis Sie ein Talent erkennen?
Die Frage ist immer, was ist ein Talent?  Das oft beschworene Golfer-Gen gibt es nicht. Es gibt Menschen die sich gut bewegen oder weniger gut bewegen können. Sie können sehen, ob er oder sie gute Motorik hat, die vielleicht auf den Golfsport anwendbar ist. Es gab viele Spielerinnen und Spieler in dieser Zeit, die koordinativ sicher keine Weltmeister waren, aber dennoch sehr gute Golfspieler geworden sind. Der Wille und die Geduld aller ist der Schlüssel. Geduld schlägt Talent. Durch bestimmte Aufgabenstellungen finden Sie relativ schnell heraus, ob jemand geduldig und willig ist. 

Ein wenig Talent gehörts also sicher dazu. Und der Rest…
…ist pure Arbeit. Pure Arbeit heißt allerdings nicht, dass man dabei keinen Spaß haben darf. Das kann man sehr gut miteinander verknüpfen.

Sie haben einmal gesagt: „Können kommt von Sachkenntnis“. Ist dies ein Bereich, der oftmals unterschätzt wird?
Da ist aus meiner Sicht noch das Meiste herauszuholen. Sich bewusst zu machen, was passiert bei einem Schlag eigentlich mit mir und meinem Körper, diese Frage stellen sich aus meiner Erfahrung nur die wenigsten Golferinnen und Golfer. Jeder Golfer ist ja ein Unikat. Hier sehe ich ein großes Defizit, dass das nicht bekannt ist und zu wenig über Zusammenhänge aufgeklärt werden.

Wie viele Stunden pro Tag beschäftigen Sie sich in der Regel mit Golf?
Das weiß ich nicht. Auf jeden Fall den größten Teil des Tages.

Gibt es einen Ausgleich, den Sie für sich entdeckt haben?
Golf spielen (lacht). Ich spiele sehr gerne privat, mit angenehmen und lieben Menschen. Ich spiele aber auch gerne alleine, lasse den Blick nach rechts und links schweifen und genieße die Natur.

Wo spielen Sie gerne privat?
Auf Plätzen, die gut gepflegt sind. Da haben wir in unserer Region eine schön große Auswahl.

Sie haben im vergangenen Jahr Ihren 60. Geburtstag gefeiert. Haben Sie einen golferischen Wunsch, den Sie sich gerne noch erfüllen würden?
Nein. Meinen Golfwunsch aus dem Jahre 1984 habe ich mir bereits erfüllt. Damals war ich das erste Mal als Zuschauer beim Masters in Augusta. Mein damaliger Wunsch war, mit einem Spieler hierhin zurückzukehren. Es hat zwar eine gewisse Zeit gedauert, aber dieser Wunsch wurde mir durch Martin Kaymer erfüllt.

Zum Abschluss: Haben Sie einen Experten-Tipp für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 14. Kölner Golfwoche?
Wenn man am Spieltag auf den Platz geht, sollte man eher mehr Zeit auf dem Putting-Green verbringen. Vor dem Spiel zudem unbedingt die Information einholen, ob das Putting-Green in etwa identisch ist mit dem was wir auf dem Golfplatz vorfinden. Dann wird es leichter mit der Umstellung auf unterschiedliche Plätze. 

Dienstag, 27. März 2018

Wintergolf-Rallye

Das war's, die Golf Rallye 2017/2018 ist mit einem tollen Turniertag im Golf und Landclub Bad Neuenahr- Ahrweiler würdevoll zu Ende gegangen!

Wir danken Euch allen sehr für den Zuspruch, das Engagement und die stets mitgebrachte Freude und gute Laune.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Seriensieger/innen Alexa Kagerbauer (Golfclub Burg Konradsheim, Netto Damen), Uli Danne (Golf & Country Club Velderhof, Brutto Damen), Ralf Abel (Golf Club Schloss Miel, Netto Herren) und Stephan Vierkotten (Golf Club Schloss Miel, Brutto Herren). Ihr Vier habt eine ganz besonders starke Leistung abgeliefert!

Wir bedanken uns ebenfalls natürlich bei allen Sponsoren, Unterstützern, Entscheidern, Verantwortlichen und Mitwirkenden aller Clubs für die großartige Zusammenarbeit und das herzliche Miteinander.

Ihr alle seid eine so tolle Truppe und es macht einen Riesenspaß mit euch. Bleibt gesund und habt eine schöne Sommersaison. Das Team der Golf Rallye meldet sich spätestens im September wieder, wenn es dann heißt:

Herzlich willkommen zur 10. Galeria Kaufhof Golf Rallye!

Und hier geht es zu den Fotos, klick > https://flic.kr/s/aHsmf1TATp

Golf-Rallye 2018





Freitag, 2. März 2018

Neue Pächter im Restaurant Velderhof

Nach mehr als zwei Jahren in Eigenregie der Betreibergesellschaft Velderhof wird der Kochlöffel an das Erfolgsteam Stappen und Büchner weiter gereicht. Eine erfahrene Familien aus der Profi-Gastronomie, die die Velderhof Einstellung „Tradition gepaart mit Innovation“ von ganzem Herzen teilen.



Gastfreundschaft liegt Carmen und Frajo Stappen im Blut: Vor 20 Jahren übernahm das Ehepaar in 5. Generation den gleichnamigen elterlichen Betrieb in Korschenbroich bei Neuss. Seitdem haben sie Küche und Standort kontinuierlich weiterentwickelt, zuletzt sogar ein kleines Hotel eröffnet. Gemeinsam mit ihren langjährigen Mitarbeitern Elisa und David Büchner wagten sie vor fünf Jahren den Schritt in die Großstadt und eröffneten das beliebte „Stappen“ in Düsseldorf-Oberkassel. Ihr nächster Coup? Der Velderhof. Pünktlich zum doppelten Jubiläumsjahr eröffnet das Gastro-Team mit dem „Stappen im Velderhof“  am 11.März eine weitere Dependance.

Na dann wünsche ich der Familie Stappen einen guten Start im GCC Velderhof.

Veränderungen im Kölner GC

Tja, wie das Leben so spielt.
Bei der turnusmäßigen Vorstandswahl stimmten die Mitglieder des PGA of Germany e.V. für das bewährte Führungsgremium des Berufsverbands um Präsident Stefan Quirmbach, dem 1. Vorsitzenden seit 2000. Die Versammlung sprach dem 57-Jährigen 5-Star-Professional vom GolfResort Hardenberg zum 7. Mal in Folge das Vertrauen aus. 

Das Vorstandsgremium der PGA of Germany leitet den Berufsverband bis zunächst 2021. Foto: Stefan Heigl

Auch Guido Tillmanns wurde wieder im Vorstand bestätigt. Tja, wie das Leben so spielt. Etwa Zeitgleich kommt das Rundschreiben und Newsletter 02/2018 vom Kölner GC in dem die Geschäftsleitung (wer ist das jetzt?) informiert, das Herrn Guido Tillmanns ausscheidet. Natürlich bleibt er beratend tätig und wörtlich heißt es:
"Über die zukünftige Ausrichtung des Kölner Golfclubs konnten zwischen den Gesellschaftern keine Einigkeit erzielt werden. ......in den nächsten Wochen werden Treffen mit verschiedenen Ehrenamtlichen stattfinden um Anpassungen für die Zukunft zu besprechen."  Zitat Ende.
Ich denke der operative Bereich wird im Moment unverändert von Frank Simon, Martin und Stefan Axer und vielen Helferlein weitergeführt. Ich wünsche der Familie Amand ein glückliches Händchen für die Zukunft. Das Rheinland braucht den Kölner GC!

20.Rheingolf am Wochenende

Unfassbar. Wo sind die 20 Jahre geblieben. Ich kann mich selber noch gut an die 1. Rheingolf im Köstersaal in Pulheim erinnern und im Folgejahr in der Sporthochschule an der Aachenerstrasse. Im dritten Jahr ging es dann rüber nach Deutz in die großen Hallen. Wie bei allen Projekten und Events gibt es natürlich Höhen und Tiefen, trotzdem hat Veranstalter Michael Jakoby mit seiner Rheingolf mit viel Herzblut und Engagement große Konstanz bewiessen und ist heute Vorbild für manchen Nachahmer. Glückwunsch für 20 Jahre Michael!






Wer am Wochenende keine Gelegenheit hat die Rheingolf in Meerbusch zu besuchen der sollte hier im Online-Magazin einmal Zeit investieren und durchblättern. KLICK: http://plattform.rheingolf.net/rgm2018/



++++++++++++++++++++++++++++++

Dienstag, 6. Februar 2018

Meine Stadt. Meine Liebe. Mein Sport.



#golfinfluencer #instagolfer #golfstagram #koelnergolfwoche #kölnergolfwoche #golfweek
#herzblutgolfer #abbaio #abbaiosports #golfdeutschland #hansegolf
#koelnspieltgolf #wirliebengolf #golfstyle #golfball #golffotografie #golftime
#golfjournal #golfinside #greenfeeclub #golfapp #golfenimrheinland
#golfwoche #golfrallye #gcamaltenfliess #koelnergc #velderhof 
#schlossmiel #gcbadneuenahr #golfing #mygolf #golfcity 
#golf.de #srixoneurope #srixongolf #fairwaygolf #rheingolf  #rheingolf2018

Freitag, 19. Januar 2018

Spielst Du mit?

Das Turnier am 09.06. wurde leider aus politischen Gründen abgesagt. Leider :-(


14te Kölner Golfwoche


Anmeldung startet ab dem 24. Mai 2018

Im Laufe der Jahre hat sich die Kölner Golfwoche zu einer festen Größe im rheinischen Turnierkalender entwickelt. Nahezu rekordverdächtig ist die Nachfrage nach den Startplätzen für die acht Turniere. So sind die knapp 1.100 Startplätze in der Regel gleich am ersten Tag der Anmeldung vergeben. Schnell sein lohnt sich also. Das gilt auch für die 14. Auflage der Turnierserie. Hierfür startet die Anmeldung am Donnerstag, 24 Mai 2018, um 9 Uhr. Die Anmeldung erfolgt online über die Homepage der Kölner Golfwoche, www.koelnergolfwoche.de.


Die Turniere im Überblick:

21.Juli > Golfclub Düren
22.Juli > Golf- und Landclub Bad Neuenahr
23.Juli > Golf-Club Schloss Miel
24.Juli > Golfanlage Hummelbachaue
25.Juli > Golfclub Leverkusen
26.Juli > Golfanlage Clostermanns Hof
27.Juli > Golf & Country Club Velderhof
28.Juli > Golfclub Am Alten Fliess


Das Erfolgskonzept „Greenfee-Aktion" + zwei Jubiläum

Die Kölner Golfwoche bietet die perfekte Gelegenheit, alle acht teilnehmenden Clubs kennenzulernen. Und das nicht nur für Turnierspieler! Denn, wie schon in den Vorjahren, wird auch 2018 eine spezielle Greenfee-Aktionswoche angeboten: Während der Turnierwoche können alle Golferinnen und Golfer für ein Greenfee von nur 44,00 Euro auf allen an der Kölner Golfwoche beteiligten Anlagen spielen. Zudem stehen zwei besondere Highlights auf dem Programm: Anlässlich ihres 30-jährigen, bzw. 40-jährigen Jubiläums planen der GC Hummelbachaue sowie der GC Düren weitere spezielle Aktionen. Gespannt sein lohnt sich!

Gesamtzahl der Seitenaufrufe